topinambur03 Topinambur mit Joghurt

Ein Rezept aus dem Kochbuch "Meine Gemüseküche für Herbst und Winter" von Meret Bissegger

Über Topinambur schreibt Meret Bissegger in ihrem Buch:
Für den rohen Verzehr könnte man die Schale dranlassen, wobei nach meinen Beobachtungen gerade sie eine stark blähende Wirkung hat. Man kann Topinambur als Carpaccio dünn hobeln und mit Zitronensaft und Olivenöl anmachen oder raspeln und mit anderem Gemüse mischen.
Die einfachste Art Topinambur zuzubereiten ist, die ganze Wurzel über Dampf zu garen. Danach kann man sie einfach schälen, indem man die ledrige Haut wie einen Mantel abzieht. Die Garzeit variiert sehr, und oft ist ein Teil der Wurzel noch hart und der andere schon weich, was die Wurzel zum Platzen bringt. Je nach Sorte und Alter kann man verschiedene Gerichte damit zubereiten: als grobe Stücke, mariniert oder gebraten, oder zerkleinert in Gratins und überbacken, als Stampf oder Püree zusammen mit anderem mehligem Gemüse wie Kartoffeln, Kürbis, Pastinken etc.

Topinambursalat mit Joghurt
100 ml Joghurt
1 Prise Meersalz
1 TL Tamari
1 TL grober Senf
1-2 EL Olivenöl
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1/2 Knoblauchzehe, gepresst
Koriander- und Fenchelsamen, gemahlen
1 EL Petersilie, gehackt

topinambur02 Alle Zutaten zu einer Sauce mischen.

300 gr Topinambur in dünne Scheiben oder Stäbchen hobeln; sofort mit der Sauce vermischen.

2 EL schwarze Oliven, entsteint

Grob hacken und unter den Salat geben.