Auf Saisonalität achten und die Umwelt schonen

Wer Produkte kauft wenn diese Saison haben, handelt nicht nur umweltfreundlich; man wird damit mit absoluter Frische, aussergewöhnlichen Qualität und vollem Geschmack belohnt.

Doch leider gerät die Saisonalität oftmals in Vergessenheit weil wir uns angewohnt haben auch im Winter einen Tomatensalat zu essen oder frische Beeren aus dem Supermarkt-Regal zu wählen.

Gemüse und Früchte die in der Schweiz im Freiland oder in schwach temperierten Gewächshäusern wachsen, belasten die Umwelt deutliche weniger, als wenn diese weite Strecken hinter sich haben und vielleicht gar noch in klassischen Gewächshäusern gezogen worden sind.